Kursausfall Samstag 11.07.

Kursausfall Samstag 11.07.

Am Samstag, den 11.07. müssen Short Intervall von 10-10:45 Uhr und Zumba von 11-12 Uhr leider ausfallen!!

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Jugendtraining am 13. & 15.07. ...

Jugendtraining am 13. & 15.07. ...

...von 18-21 Uhr

In Gruppen von max. 6 Teilnehmern wirst Du intensiv auf das Training im FiZ bzw. das Fitnesstraining im Allgemeinen vorbereitet.

Die zwei (à 3h) bis drei (à 2h) Termine sind Pflicht. Nur wenn alle Teile absolviert wurden, erhalten die Jugendlichen die Berechtigung, eine anschließende 1-, 3-, 6-Monatsbuchung oder einen Abo-Tarif für das Fitnesstraining im FiZ zu tätigen. Hierbei erhält jeder Teilnehmer eine Bestätigung für die erfolgreiche Teilnahme am Kurs. Diese muss bei jeder Verlängerung vorgezeigt werden, bis das 18. Lebensjahr erreicht ist.

Sollte ein Termin verpasst werden, kann dieser nach einer Einzelfallprüfung für eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 20 € in einem der folgenden Jugendtrainingskurse nachgeholt werden. Das FiZ-Jugendtraining wird durch kompetente Trainer betreut und beinhaltet neben einer generellen Einweisung in die FiZ-Nutzung die Theorie und Praxis des Fitnesssports.

Den Jugendlichen wird zu Beginn der zwei Pflichttermine ein kurzer theoretischer Überblick in verschiedene Bereiche und Möglichkeiten des Trainings gegeben, ehe Besprochenes in die Praxis umgesetzt wird. Jeder Trainingstermin bekommt seinen individuellen Schwerpunkt, sodass die Jugendlichen gut auf das freie Training im FiZ vorbereitet werden.

Das Training wird interaktiv gestaltet. Der Trainer hat zwar die leitende Funktion, wird aber auch sofort auf Fragen reagieren und die Trainingsgruppe immer mit einbinden.

Mehr Infos findest du unter der Rubrik "Jugendtraininng".

Wir freuen uns auf deine Teilnahme!

Öffnung der Duschen und Umkleidebereiche

Öffnung der Duschen und Umkleidebereiche

Ab Montag, dem 08.06.2020, dürfen unsere Duschen sowie die Umkleidebereiche wieder genutzt werden.

Ab Montag, dem 08.06.2020, dürfen unsere Duschen sowie die Umkleidebereiche wieder genutzt werden. Bitte achten Sie auch hier weiterhin auf die ausgewiesenen Regeln und Anweisungen - insbesondere auf die Wahrung des Abstands.

Alle anderen bekanntgegebenen Regeln gelten wie gehabt. Bitte beachten Sie, dass wir uns hier an die Vorgaben der Landesregierung halten wollen und müssen.

Viel Spaß beim Training!

Kostenlose Fitnesskurse und Trainingspläne

Kostenlose Fitnesskurse und Trainingspläne

Ab dem 25.05.2020 gibt es wieder Kurse und Pläne auf der Fläche

Liebe Mitglieder,

ab 25.05.2020 nehmen wir unter Einschränkungen den Kursbetrieb auf der Fläche sowie die Vergabe von TPs wieder auf.

Termine für Trainingspläne gibt es vorerst nur nachmittags ab 15.15 Uhr, Termine erhalten Sie am Servicetresen. Bringen Sie bitte einen Mundschutz und ein großes Handtuch mit.
Anfängereinweisungen sind ebenfalls am Servicetresen zu buchen.

Der IronQube sowie IronAbs starten mit begrenzten Plätzen, bitte melden Sie sich ab einer halben Stunde vor Kursbeginn zur Reservierung am Servicetresen.

Auch für den FItnesszirkel müssen Sie sich Plätze reservieren. Er findet zu folgenden Zeiten statt:

Änderung Fitnesszirkel Dienstag- und Donnerstagvormittag

09:30-10:15 Uhr

10:15-11:00 Uhr

11:00-11:45 Uhr

Viel Spaß!

Wiedereröffnung am 18.05.2020

Wiedereröffnung am 18.05.2020

Update vom 17.05.2020

Liebe Mitglieder,
laut Ersatzverkündung (§ 60 Abs. 3 Satz 1 LVwG) der Landesverordnung zur Neufassung der Corona-Bekämpfungsverordnung vom 16.05. sind wir an einige Auflagen gebunden, um das Studio zu öffnen und vor allem offen halten zu können.

Öffnungszeiten wie gewohnt!

Wir freuen uns sehr, Sie und Euch wieder bei uns begrüßen zu können und sind daher auf Ihre und Eure Mithilfe angewiesen, damit dies auch so bleiben kann. Bei den Auflagen handelt es sich um behördliche Anordnungen, an die wir uns halten müssen. Weiterhin sind wir dazu verpflichtet, Mitglieder, die sich den Verordnungen widersetzen, des Hauses zu verweisen.

Allgemeine Anweisungen

1. Bitte halten Sie sich immer an das Abstandsgebot und die geltende Husten- und Niesetikette!
2. Waschen Sie sich regelmäßig gründlich die Hände und desinfizieren Sie die Hände zu Beginn und zum Ende des Trainings.
3. Wir reinigen regelmäßig Oberflächen, Geräte und Toiletten. Bitte reinigen Sie die Geräte ebenfalls nach jeder Nutzung!
4. Bringen Sie ein großes Handtuch (Saunatuch, Badetuch) mit zum Training, damit die Geräte ausreichend bedeckt sind.
5. Die Umkleiden sind in ihrer Funktion gesperrt! Sie dürfen ausschließlich als Garderobe genutzt werden. Bitte kommen Sie in Sportbekleidung zum Training. Schuhe dürfen unter Einhaltung der Abstandsregeln gewechselt werden. Es besteht weiterhin Hallenschuhpflicht!
6. Das Reservieren von Trainingszeiten ist nicht notwendig, da unsere Halle auch bei voller Auslastung die Abstandsregeln gewährleistet. Sollten Anpassungen notwendig werden, informieren wir Sie.
7. Es ist den Beschilderungen vor Ort uneingeschränkt Folge zu leisten.
8. In der offenen Garderobe dürfen sich maximal zwei Personen gleichzeitig aufhalten.
9. Die Trinkwasserhähne sind gesperrt.
10. Bitte tragen Sie ? wenn möglich ? im Eingangsbereich/Foyer Masken. Beim Training müssen keine Masken getragen werden.
11. Die Sauna sowie alle Duschen bleiben geschlossen.
12. Barverkauf erfolgt nur To-Go/ außer Haus.
13. Tagesgäste müssen Ihre Kontaktdaten hinterlassen, diese werden 6 Wochen aufbewahrt.

Training auf der Fläche

1. Bitte reinigen Sie jedes Gerät nach der Nutzung mit dem ausreichend zur Verfügung stehenden Reinigungsmittel.
2. Achten Sie auch in Ihren Satzpausen oder während Unterhaltungen auf den einzuhaltenden Abstand.
3. Bitte verzichten Sie auf das Verrücken von Geräten o.Ä., damit der Abstand zwischen den Geräten eingehalten werden kann.
4. Bitte achten Sie besonders im Freihantelbereich auf die dort ausgewiesenen Mindestabstände.
5. Aktuell findet keine Vergabe von individuellen Trainingsplänen statt. Unsere Trainer sind rund um die Uhr vor Ort, werden aber auch dafür benötigt, zu Ihrer und unserer Sicherheit auf die Umsetzung der Vorschriften zu achten.
6. Ab dem 25.05. finden unter Einschränkungen erste Kurse auf der Fläche statt.

Aerobickurse

1. Die TN-Zahl ist auf 20 begrenzt. Es darf mit einer Aerobicbuchung auch auf der Fläche trainiert werden.
2. Es darf nur ein Kurs besucht werden, nicht mehrere hintereinander.
3. Es werden zunächst nur Kurse ohne Equipment angeboten.
4. Beim Stundenbeginn/-wechsel ist auf die Beschilderung vor dem Aerobicraum zu achten.
5. Es ist ein großes Handtuch mitzubringen. Matten müssen ? wenn Nutzung gewünscht ? selbst mitgebracht werden.


Uns ist sehr daran gelegen, dass wir alle zusammen die behördlichen Maßnahmen
gewissenhaft einhalten, damit das FiZ geöffnet bleiben kann und wir schnellstmöglich
wieder den ganz normalen Trainingsbetrieb aufnehmen können.
Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe!
Ihr VFG

Ergebnisse der Mitgliederversammlung...

Ergebnisse der Mitgliederversammlung...

....und alle Infos dazu finden Sie hier!

Liebes Vereinsmitglied,

im Anschluss an die am 01.04.2020 einberufene Mitgliederversammlung stehen nun die Ergebnisse der Abstimmung über die Erhebung einer Umlage in Höhe von 36€ je Mitglied im April 2020 fest.

Dieses Schreiben enthält wichtige Informationen für Sie bezüglich des nun weiteren Vorgehens. Wir möchten Sie daher bitten, es aufmerksam und bis zum Ende zu lesen, damit möglichst viele offene Fragen beantwortet werden können.

Die Mitgliederversammlung hat mit einem Ergebnis von 63 % für die Erhebung der Umlage gestimmt. Berücksichtigt wurden alle Stimmen, die uns form- und fristgerecht erreicht haben: 1470 Stimmen für ja, 841 Stimmen für nein, 25 Enthaltungen.


An dieser Stelle möchten wir nochmals betonen, dass die 36€ keineswegs dazu dienen, uns zu bereichern oder Gewinne zu erzielen - dies ist uns wie mehrfach erläutert ohnehin nicht möglich. Die durch den Einzug erzielte Summe wird nur und ausschließlich für die Rettung des Vereins mitsamt aller Mitarbeiter verwendet und benötigt. Durch die Erhebung der Umlage ist es uns nicht nur möglich, offene Posten und laufende Fixkosten zu decken, sondern darüber hinaus eben auch, alle Mitarbeiter für drei Monate durch die Krise zu begleiten, ohne dass ihnen die Arbeitslosigkeit droht. Dies liegt uns nicht nur persönlich am Herzen, da das FiZ ohne unsere Mitarbeiter nicht das wäre was es ist und jeder Mitarbeiter zum bisherigen Erfolg des Vereins beigetragen hat. Sondern die Mitarbeiter werden natürlich auch benötigt, um sofort wieder den Betrieb aufnehmen zu können, sobald die offizielle Erlaubnis hierfür gegeben wurde.


1. Einzug der Umlage und mögliche Härtefallanträge

Der Einzug der Umlage wird im Laufe der 17. Kalenderwoche erfolgen. Um weitere Unklarheiten zu beseitigen, ist es nötig, einmal grob die rechtliche Grundlage für den Einzug zu erläutern. Mit Vereinsbeitritt, der von jedem Mitglied unterschrieben wird, wird die Satzung des VFG anerkannt. Auf Grundlage dieser Satzung wurde die Mitgliederversammlung einberufen und daraufhin wird nun die Umlage erhoben, da sich die Mehrheit der Mitgliederversammlung dafür ausgesprochen hat. Das bedeutet, ein Widerspruch gegen die Zahlung ist formal nicht rechtens. Wir möchten Sie bitten, von einem solchen Widerspruch abzusehen, da hierdurch durch Bank- und Bearbeitungsgebühren zusätzliche Kosten entstünden.

Wichtig: Uns ist mehr als bewusst, dass nicht nur wir als Verein maßgeblich von der aktuellen Krise betroffen sind, sondern neben zahlreichen anderen Vereinen und Unternehmen auch und besonders viele private Haushalte in große finanzielle Schwierigkeiten geraten sind. Eben weil uns das bewusst ist, liegt es dem Verein ja so sehr am Herzen, unsere Mitarbeiter vor der Arbeitslosigkeit zu bewahren. Niemand soll durch unsere Umlage in noch größere finanzielle Schwierigkeiten geraten. Daher wird es die Möglichkeit für Härtefallanträge geben. Hierfür müssen in der Vorstandssitzung kommende Woche noch objektive Kriterien erarbeitet werden, anhand derer diese Anträge bearbeitet werden können. Diese Kriterien müssen vorliegen, da wir als gemeinnütziger Verein dazu verpflichtet sind, alle Mitglieder gleich zu behandeln und keine subjektiven Entscheidungen zu treffen.
Daher abermals die große Bitte an Sie, auf Widersprüche bei der Bank zu verzichten und stattdessen bei finanziellen Engpässen den Weg eines Härtefallantrags zu wählen.

2. Weiteres Vorgehen in Bezug auf ABO-Verträge und befristete Verträge

Es liegt uns sehr am Herzen, dass alle Mitglieder gleich behandelt werden. Aus diesem Grunde wurde unsererseits der Lösungsweg mit der diesjährig einmaligen Umlage in Höhe von 36€ angestrebt. Unsere Idealvorstellung zur Rettung des Vereins inklusive aller Mitarbeiter ist die, dass alle Mitglieder den gleichen Beitrag hierzu leisten, um danach wieder wie gewohnt das FiZ nutzen zu können.
Um diese einheitliche Lösung für alle zu schaffen, muss natürlich sichergestellt werden, dass mit den bestehenden Verträgen ebenso einheitlich verfahren wird.
Dies ist natürlich ohnehin auch von rechtlicher Seite gegeben ? jedes Mitglied hat einen Anspruch auf Entschädigung für den Zeitraum der Schließung.
Für die ABO-Verträge bedeutet dies, dass bis zur Wiedereröffnung keine Beiträge mehr eingezogen werden und der Beitrag von April zurückerstattet wird. Für die befristeten Verträge stehen aktuell noch zwei Lösungen zur Diskussion, die in der Vorstandssitzung kommende Woche diskutiert und entschieden werden: Entweder es erfolgt eine finanzielle Entschädigung für die Verträge, die dann taggenau berechnet würde, oder die Verträge werden um den Zeitraum der Schließung verlängert.
Wir möchten Sie daher bitten, die dazu noch folgende Information abzuwarten, bevor Sie eigene Schritte einleiten oder Anträge stellen.

3. Online-Kurse

Die Dreharbeiten für unser videogestütztes Trainingsangebot haben bereits begonnen. Ebenfalls im Laufe der 17. Kalenderwoche werden wir vorerst vorwiegend auf unserem YouTube-Kanal VFG-Kiel verschiedene Trainingsvideos anbieten. Auch auf unserem Instagram-Account werden kleinere Trainingsformate angeboten. Das Angebot soll zeitnah alle Zielgruppen abdecken.

4. Anmerkung zu häufig gestellten Fragen

Verständlicherweise haben uns in den letzten Wochen zahlreiche Fragen rund um die Themen Corona-Krise im Allgemeinen und die Erhebung der Umlage im Speziellen erreicht. Zu diesen Themen finden Sie auf unserer Website www.fiz-kiel.de und auf unserem Instagram-Account ein FAQ, das wir fortlaufend aktualisieren. Jeder Zeit stehen wir Ihnen für weitere Fragen zur Verfügung.

Abschließend möchten wir Ihnen im Namen des Vereins und des gesamten FiZ-Teams für Ihr Verständnis, Ihre Geduld und Ihre Unterstützung in diesen schwierigen Zeiten danken. Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass die aktuelle Situation für jeden und damit auch für den VFG eine nie dagewesene Herausforderung in vielen Bereichen darstellt. Deshalb möchten wir an dieser Stellte noch einmal betonen, dass uns bewusst ist, dass es in so einer Ausnahmesituation ohne vergleichbare Erfahrungswerte niemals einen perfekten Lösungsweg geben kann. Wir sind immer bestrebt, im Sinne des Vereins, der Mitarbeiter und der Mitglieder zu handeln, aber natürlich gibt es in Krisensituationen kaum Entscheidungen, die den Entscheidungsträger nicht angreifbar machen. Dennoch steht und stand für uns immer die Rettung des Vereins mit allen dazugehörigen Existenzen im Vordergrund und diesen Weg wollen wir mit Ihnen als treue Vereinsmitglieder gehen.

Wir hoffen, schnell wieder für Sie öffnen zu können und Sie alle bei bester Gesundheit wieder zum Training begrüßen zu dürfen.

Herzlichst
gez. Wolfgang Delfs

1. Vorsitzender

Alle Infos zur Mitgliederversammlung

Alle Infos zur Mitgliederversammlung

finden sie hier!

1. Worauf basiert die mögliche Erhebung der Umlage?
Sie basiert auf der Vereinssatzung, Paragraph 4 Abs. 3, der jährlich eine einmalige Erhebung einer Umlage in doppelter Höhe des Vereinsbeitrags erlaubt, sofern die Mitgliederversammlung darüber abstimmt.

2. Warum brauchen wir die Umlage?
Die Corona-Krise stellt uns vor existenzbedrohende Herausforderungen. Wir wollen nicht nur den Verein, sondern auch alle unsere Mitarbeiter durch die Krise bringen. Ohne Mitarbeiter kein FiZ und keine Wiedereröffnung. Ohne die Umlage müssen wir an der Entlassung aller Mitarbeiter, die nicht kurzarbeiterberechtigt sind, festhalten. Das wollen wir unbedingt vermeiden! Da wir ein Verein sind, gibt es keine Gewinne, auf die wir zurückgreifen können.

3. Wieso wird so viel Geld benötigt?
- Offene Rechnungen/Posten/Verbindlichkeiten: Aktuelle Rechnungen aus Baumaßnahmen ca. 136.000€, noch folgende Rechnungen ca. 120.000€, Bewirtschaftung der Anlage aus letztem Monat 30.000€
- Monatliche Fixkosten von über 130.000€, trotz bereits getroffener Maßnahmen --> 5000 qm Nutzfläche und über 70 Mitarbeiter bedingen hohe Bewirtschaftungs- und Instandhaltungskosten
- Leasing der Geräte, Zinsen: ca 15.000€ monatlich
- Versicherungen, Steuerberater, künftige Bewirtschaftung: ca. 25.000€
- Löhne: ca. 65.000€

4. Zu den Mitarbeitern:
Der Vorstand bekommt kein Geld. Um den Verein zu retten, war der Vorstand verpflichtet, alle Mitarbeiter zu entlassen, die nicht kurzarbeiterberechtigt sind. Dies betrifft vor allem Minijobber. Mit der Umlage würden die für uns so wichtigen Mitarbeiter sofort wieder eingestellt und würden für mindestens drei Monate weiter bezahlt! Ohne diese Mitarbeiter können wir nicht wieder öffnen. Außerdem sind alle Mitarbeiter für uns wichtig und geschätzte Kräfte, die wir durch die Krise bringen wollen!
Bei uns arbeiten Angestellte in der Verwaltung, Reinigung, im Servicebereich und als Trainer/Kursleiter - entweder in Vollzeit/Teilzeit, als Werkstudent, Minijobber oder auf Honorarbasis. Kurzarbeiterberechtigt sind nur Vollzeit/Teilzeit-Festangestellte.

5. Was wurde bereits getan?
- Kredite gestundet, Zinsen müssen weiter gezahlt werden.
- Alle Baumaßnahmen wurden gestoppt.
- Kurzarbeit wurde beantragt (das Geld bekommen wir leider erst in ein paar Monaten zurück).
- Staatliche Hilfen wurden erst vor kurzem bekanntgegeben und werden beantragt, retten uns leider aber nur eitwa einen halben Monat.

6. Was passiert mit den Verträgen?
WICHTIG: Laut Gesetz dürfen wir weiter einziehen, da ein Vertragsverhältnis besteht. Da wir aber keine Leistung erbringen, kann auf Antrag für den Zeitraum der Schließung eine Entschädigung eingefordert werden.

Bei Erhebung der Umlage...
... würden die ABO-Verträge nicht mehr eingezogen und für April erstattet.
... würde für die befristeten Verträge noch über eine finale Lösung entschieden, wenn der Zeitraum der Schließung bekannt ist. Es wird aber auch hier eine Entschädigung geben, da niemand benachteiligt werden soll.

7. Was passiert, wenn wir früher wieder öffnen und etwas von der Umlage übrig bleibt?
Die Mitgliederversammlung im Herbst wird dann über die Verwendung der Überschüsse abstimmen.

Abschließende Worte:

Es ist für uns alle keine leichte Situation und das wissen wir. Uns ist bewusst, dass es nicht nur dem Verein schlecht geht und unsere Mitarbeiter ihre Existenzen bedroht sehen, sondern auch zahlreiche andere Vereine, Unternehmen und Privathaushalte. Deshalb ist uns auch bewusst, dass es nicht DIE Lösung gibt, die sich für alle gut anfühlt und die uns nicht angreifbar macht. Dennoch sind wir bemüht, einen Weg zu finden, indem alle Mitglieder den Verein auf gleiche Weise stützen können. Für finanzielle Härtefälle werden wir immer eine Lösung finden.

Wir wollen uns nicht an der Umlage bereichern. Der Vorstand bekommt kein Geld, auch zahlen wir niemandem Managergehälter o.Ä. Alle, die im Verein arbeiten, tun dies nicht, um sich zu bereichern, sondern weil sie für den Verein und das FiZ blühen.

Die Vereinsstruktur ermöglicht es Ihnen, für relativ wenig Beitrag und mit verschiedenen Vertragsmodellen bei innovativer Ausstattung und bei ständigen Modernisierungen zu trainieren. Es sind immer echte Menschen für Sie da, keine Trainer auf Leinwand.
Genau das wird uns nun zum Verhängnis. Deshalb wenden wir uns an Sie als Mitglieder! Wir brauchen dringend Hilfe, um den Verein und die Mitarbeiter zu retten.

Ihr VFG